Rezension zu: Ulrike Auga, Claudia Bruns, Dorothea Dornhof, Gabriele Jähnert (Hg.): Dämonen, Vamps und Hysterikerinnen. Geschlechter- und Rassenfigurationen in Wissen, Medien und Alltag um 1900. Bielefeld: transcript Verlag 2011.

  • Annette Kliewer Johannes-Gutenberg-Universität Mainz
Schlagworte: Film, Kultur, Literatur, Geschlecht, Gender

Abstract

In der Festschrift zum 65. Geburtstag von Christina von Braun widmen sich ehemalige Studierende der Kulturwissenschaftlerin der Krise der Kultur nach der Jahrhundertwende um 1900 sowie dem Phänomen des ‚Abnormen‘, wie es sich etwa in Konstruktionen von Vamps, Perversen und Primitiven findet. In den Beiträgen werden dabei Themen aus so unterschiedlichen Bereichen wie Alltag, Medien (u. a. zu Filmen von Murnau und Lubitsch), Wissenschaft (u. a. zu Freud und Haeckel), Religion und Kunst (u. a. zum Marquis de Sade und zu Stefan Zweig) aufgegriffen.

Autor/innen-Biografie

Annette Kliewer, Johannes-Gutenberg-Universität Mainz
Privatdozentin am Deutschen Institut; Oberstudienrätin am Gymnasium im Alfred-Grosser-Schulzentrum Bad Bergzabern
Veröffentlicht
2013-02-20
Rubrik
Rezensionen