Frauen im Netz weltweit – ausgegrenzt und mittendrin

  • Sigrid Peuker Freie Universität Berlin/Publizistik- und Kommunikationswissenschaft/Politik- und Sozialwissenschaften
  • Dorothea Lüdke Freie Universität Berlin/Zentraleinrichtung zur Förderung von Frauen- und Geschlechterforschung
Schlagworte: Feminismus, Globalisierung, Informationstechnologien, Kommunikation, Medien, Geschlecht, Gender

Abstract

Mit dem Global Center for Women’s Studies and Politics (GLOW) ist das Feministische Institut der Heinrich-Böll-Stiftung 1998 online gegangen. Mit diesem Schritt wurden Fragen nach den Möglichkeiten und Grenzen sowie nach den Gestaltungsräumen virtueller Kommunikation für Frauen zentral. Mit feminist_spaces. Frauen im Netz. Diskurse – Communities – Visionen, legt die Heinrich-Böll-Stiftung zusammen mit dem Feministischen Institut Antworten aus internationaler Perspektive vor. Das Buch geht auf die gleichnamige zweitätige Konferenz in Berlin im November 2001 zurück.
Veröffentlicht
2003-03-01
Rubrik
Schwerpunkt