Rezension zu: Patrick Ehnis: Väter in Erziehungszeiten. Politische, kulturelle und subjektive Bedingungen für mehr Engagement in der Familie. Sulzbach im Taunus: Ulrike Helmer Verlag 2009.

  • Claudia Zerle Deutsches Jugendinstitut München, e.V.
Schlagworte: Familie, Gleichstellung, Männlichkeit, Mutterschaft, Geschlecht, Gender

Abstract

Patrick Ehnis analysiert die Voraussetzungen für eine stärkere Beteiligung von Vätern an der Kindererziehung. In seiner Beschäftigung mit zwei Best-practice-Beispielen rekonstruiert er die subjektiven Orientierungen der Väter, normative Erwartungen in den Betrieben, individuelle und strukturelle Barrieren sowie konkrete Erfahrungen von und mit Vätern in Elternzeit. Dabei behält er bei der Deutung ein Ziel stets vor Augen: mehr Geschlechtergerechtigkeit. Für die politische und gesellschaftliche Diskussion um die ‚neuen Väter‘ sowie für nachfolgende Forschungen, welche die neuesten familienpolitischen Entwicklungen einbeziehen, bilden die Ergebnisse des Bandes eine höchst fruchtbare Grundlage.

Autor/innen-Biografie

Claudia Zerle, Deutsches Jugendinstitut München, e.V.
Diplom-Soziologin, Wissenschaftliche Referentin, Abteilung Familie und Familienpolitik
Veröffentlicht
2010-06-10
Rubrik
Schwerpunkt