Rezension zu: Inka Greusing: „Wir haben ja jetzt auch ein paar Damen bei uns“ – Symbolische Grenzziehungen und Heteronormativität in den Ingenieurwissenschaften. Opladen u.a.: Budrich UniPress 2018.

  • Anelis Kaiser Gender Studies in STEM Computer Science University of Freiburg
Schlagworte: Hochschule, Gleichstellung, Geschlecht, Gender, Technik

Abstract

Trotz Bemühungen auf Ebene der Gleichstellung sind Frauen nach wie vor im MINT-Bereich an deutschen Hochschulen unterrepräsentiert. Was mögen die Gründe dafür sein? Mit den Methoden der Sozialwissenschaften untersuchen Wissenschaftler*innen die Ursachen für diese Geschlechter-Disbalance. So auch Inka Greusing in ihrer Dissertationsschrift, in der sie auf verschiedene immanente Strukturen in unseren Köpfen, in unserem Verhalten und in den Studiengängen hinweist. Dadurch wird klar, dass Maßnahmen zur Veränderung der Situation nach wie vor notwendig sind. Die Analyse von Inka Greusing stellt einen sorgfältig ausgearbeiteten Beitrag für das Forschungsfeld Gender Studies in den MINT-Fächern dar.

Autor/innen-Biografie

Anelis Kaiser, Gender Studies in STEM Computer Science University of Freiburg
Since 04/2017 Professor for Gender Studies in STEM at the Department of Computer Science, Faculty of Engineering at the University of Freiburg
Veröffentlicht
2019-09-27
Rubrik
Rezensionen