Rezension zu: Almut Peukert: Aushandlungen von Paaren zur Elternzeit. Arbeitsteilung unter neuen Vorzeichen? Wiesbaden: Springer VS 2015.

  • Stefanie Aunkofer Ruhr-Universität Bochum Fakultät für Sozialwissenschaft Fachbereich Gender Studies Universitätsstraße 150 44801 Bochum Tel.: (+49)234 32-21596
  • Benjamin Neumann Technische Universität Dortmund Fakultät 12 - Erziehungswissenschaft, Psychologie und Soziologie Institut für Soziologie (ISO) Emil-Figge-Str. 50 44227 Dortmund Tel.: (+49)231 755-8268
Schlagworte: Elternzeit, Geschlecht, Gender, Aushandlungen, Arbeitsteilung, Familie, Doppelverdienerpaare, Doppelkarrierepaare, Ungleichheit

Abstract

Vor dem Hintergrund der Novellierung des Elterngeldgesetzes im Jahr 2007 thematisiert die vorliegende Arbeit die Frage nach Veränderungen innerfamilialer Aushandlungen zur Arbeitsteilung während der Familiengründungsphase. Dazu werden im Rahmen von Paar- und Einzelinterviews im Forschungsstil der Grounded Theory Doppelverdiener- und Doppelkarrierepaare befragt und diverse Begründungsfiguren zur Elternzeit entwickelt. Zentrales Ergebnis der Studie ist die Notwendigkeit einer stärkeren Berücksichtigung der zugrunde liegenden Aushandlungen innerhalb von Paarbeziehungen.
Veröffentlicht
2016-03-18
Rubrik
Rezensionen