Hochzeiten der Religionskritik?

  • Andrea Günter Freiburg/Breisgau, Philosophin, Literaturwissenschaftlerin, Theologin
Schlagworte: Nation, Neuzeit, Religion, Repräsentation, Geschlecht, Gender

Abstract

In der Figur der Genoveva kann das Verhältnis von Geschlecht, Religion oder auch Nation verhandelt werden. Die vorliegende Arbeit zieht am Beispiel von sechs Genoveva-Texten aus der Sattelzeit nach, wie der Geschlechterdiskurs durch religiöse und nationale Motivationen beeinflusst wird. Offen bleibt, wie sich christliche Religion oder der Nationendiskurs mittels Geschlechterkonfigurationen einschreibt.
Veröffentlicht
2006-07-13
Rubrik
Schwerpunkt